Stammbaum deren von Hohenegg

Über die Hohenegger gibt es viel zu schreiben. Wo kommen sie alle her? Was stimmt - was wird zusammengereimt?

Ich versuche hier die urkundlich belegte Genealogien nieder zu schreiben.

Hohenegger Allgäu

Mitte des 12. Jahrhunderts hatten sich die zwei Brüder Heinrich und Berthold von den Rettenbergern abgetrennt und die Burgen Trauchburg und Hohenegg übernommen. Heinrich nannte sich daher von Hohenegg, Berthold nannte sich von Trauchburg. Heinrich verstarb 1173 kinderlos, womit die Hohenegg an seine Neffen, die Söhne Bertholds fiel.

Berthold nannte sich von Trauchburg und war Hofrichter. Über Nachkommen konnte ich  in Erfahrung bringen, dass in einer Urkunde vom Kloster Weingarten anno 1299 folgendes stand: Berthold der ältere von Trauchburg und seine Söhne Heinrich und Berthold...usw. Walter von Trauchburg war Abt von St. Gallen. Rudolf, dem die Burg Hohenegg zufiel besass auch die Herrschaft Eisenberg, die Herrschaft Vilsegg und die Stadt Vils. Er nannte sich bis 1239 von Trauchburg, danach von Hohenegg. (Belegbar ab 1244). Seine Ehefrau hiess vermutlich Mathilde. Leider sind keine Beweise vorliegend.

Rudolf l von Hohenegg hatte drei Söhne. Berthold heiratete eine Unebenbürtige, das heisst sie war nicht vom Niederen oder Oberen Adel. Konrad nannte sich von Hohentann, nach der Herrschaft, die er nach der Teilung erhalten hat. Auch er heiratete eine Unebenbürtige. Der dritte Sohn Rudolf ll war Deutscher Kanzler und später Erzbischof von Salzburg. Er starb am 3. August 1290 nach einem Hochamt. 

Berthold hatte mehrere Kinder. Genau urkundlich bekannt sind Elisabeth und Peter l. Peter von Hohenegg war Stadt- und Landvogt zu Augsburg. Um 1332 wurde er Ritter (nicht mehr edelfrei). Er war verheiratet mit Agnes von Ehrenfels und starb 1356. Über Elisabeth oder weitere Geschwister konnte ich noch nichts in Erfahrung bringen! Müssen jedoch existiert haben.

Peter l  und Agnes von Ehrenfels hatten vier Kinder. Andreas, ab 1351 Ritter war Erzkämmerer des Hochstiftes Augsburg und verheiratet mit Margareta (?) Kinder sind keine bekannt. In einer Urkunde aus Meran wurde er am 24.Juni 1370 erwähnt und als fraw Ossana sein ehlichiu wirtinne genannt. Hierzu bedarf es noch genauere Abklärungen. Berthold ll, ab 1368 Ritter im  Dienste des Bischoft von Augsburg war in zweiter Ehe verheiratet mit Anastasia von Randegg. Aus dieser Ehe gingen zwei Töchter hervor. Anna heiratete 1385 Friedrich von Freiberg zu Angelburg. Die andere Tochter, der Name ist mir nicht bekannt ehelichte Parzival Zengens. Hans setzte die Hohenegger'sche Linie fort. Über Ehefrau ist mir nichts bekannt. Guta, die Tochter heiratete Walter von Laubenberg. Die drei Brüder verkauften 1359 Hohenegg an die Grafen von Monfort. Als Siegler der Verkaufsurkunde fungierten auch ein Volkmar von Hohenegg und ein Hans Hohenegger. Volkmar erschien auch noch in  einer weiteren Urkunde und wurde als "Völk" betitelt. Bei Hans Hohenegger bin ich mir nicht im klaren, ob es sich um den Bruder handelt. 

Hans hatte zwei Kinder. Peter ll war 1412 Rat des Bischofs von Augsburg. Tochter Elisabeth heiratete den Ritter von Schönegg.

Peter ll hatte zwei Söhne. Walter war Hauptmann und ist in der Schlacht am Buchberg 1460 gefallen. Rudolf lll, 1435 urkundlich erwähnt war Vogt zu Rothenfels und mit Agatha Spät von Zwiefalten verheiratet.

Aus dieser Ehe sind zwei Söhne bekannt. Rudolf lV, verstorben 1526 und Hans (?). Dieser Hans (?) wird als Pfleger von Rettenberg angegeben, was ich jedoch bezweifle.

Seine Söhne waren Albrecht. Er war Fürstabt von Kempten von 1584 bis 1587. Wolfgang war Deutschordenskomptur auf der Insel Mainau. Jakob war  ca. 1570 Württenbergischer Landhofmeister und ist zum prothestantischen Glauben übergetreten. Seine Söhne, Ludwig Heinrich, Marquart Karl und Hans Werner sind in den Türkenkriegen gefallen und waren ohne Nachkommen.

Die Söhne von Rudolf lV waren Andreas ll. Er war Pfleger zu Rettenberg. Matthias. Hans Dieter und Christoph (?) verstorben 1546. Zur gleichen Zeit fand ich in einer Urkunde noch den Melchior von Hohenegg zu Vilseck, datiert 1571. Er war Pfleger der Burg Werdenfels.

Im Weiteren werden noch Peter verstorben 1482 und Karl genannt.

Karl wird als Sohn von Christoph angegeben. Peter als Sohn von Walter.

Der Letzte Hohenegger war Johann Franz. Er wurde von König Ferdinand ll 1654 wieder zum Freiherr erhoben. Starb 1671 ohne Söhne. Die Familie von Hohenegg im Mannesstamme erloschen.

Hohenecker (Hohenegger) aus Reischach

Die Edlen von Hoheneck werden Vielerorts mit den Hoheneggern aus dem Allgäu in Verbindung gebracht, was jedoch nicht richtig ist.

Der erste Hohenecker, Hermann l, stammt aus einem Bauergehöft in der Einöde Hoheneck in Reischach, Landkreis Altötting, Oberbayern. Er starb 1370 und wurde im Totenbuch der Franziskaner von Landshut als "strenuus miles" = kraftvoller, tapferer Ritter bezeichnet. Er war unter anderem Landrichter in Vilshofen und verheiratet mit Katharina von Morolding.

Söhne von Hermann l waren: Martin l urkundlich 1363 als Pfleger auf dem Weilhart erwähnt und in erster Ehe mit Anna Kirchheimer verheiratet (vier Söhne) in einer weiteren Ehe mit Christina Panicher. Ulrich l war Ritter in Landshut und verstarb 1382 ohne Nachkommen.

Die Söhne Martin l waren Hermann ll, urkundlich erwähnt 1385-1391. Verheiratet mit Afra Kirchheimer (zwei Söhne). Steffan, urkundlich erwähnt 1385b bis 1394 als Mitglied in Herzog Georgs Landtafel zu Niederbayern. Martin ll zu Reischach und Rauscheck, herzoglicher Pfleger in Braunau a. Inn. Verheiratet mit Maria Panicher, einer Tochter seiner Stiefmutter. (Sieben Söhne). Ulrich ll, gab 1404 Hoheneck an Otto Nendlchiricher zu Lehen.

Die Söhne von Hermann ll waren Hermann lll gestorben 1450 und Ulrich lll urkundlich 1438 erwähnt setzten die Linie nicht fort.

Die Söhne von Martin ll waren Prix (Fritz) urkundlich erwähne 1445 und 1482 verstarb 1484 und wurde in Landshut begraben. Leo l 1424 Rentmeister zu Landshut. Urkundlich erwähnt 1445 war verheiratet mit .... Popenberger. (ein Sohn). Wolf, urkundlich erwähnt 1445. Urban l, Pfleger zu Altmannstein 1443. Verheiratet mit (?) (Zwei Söhne, eine Tochter). Thomas zu Rauscheck, urkundlich 1457 verheiratet (?) (zwei Söhne). Joseph, urkundlich erwähnt 1445. Valentin l zu Reischach u. Rauscheck später zu Breitenbruck. urkundlich erwähnt von 1441 bis1478. Verheiratet mit Agatha Auer v. Tobl zu Kleeberg (drei Söhne).

Sohn von Leo l war Leo ll. Er war ebenfalls Rentmeister in Landshut 1459 bis 1486 sowie herzoglicher Rat 1468.Verstorben in Landshut 1493 verheiratet mit Ursula Schreiber von Erding, verstorben in 1483 in Landshut. Sohn Wolfgang und Tochter Barbara erwähnt 1469. Diese Linie nachher erloschen.

Kinder von Urban l waren Leo (umgekommen). Urban ll , Mitglied in Herzog Georgs Landtafel als Urban Hohengkher zu Haunperg. Verheiratet mit Katharin Lung. Urkundlich erwähnt 1500 und 1508. Kunigunde, verheiratet mit Oberrichert Jörg Ottenberg in München. Urkundlich erwähnt 1547. Diese Linie ohne Nachkommen.

Söhne von Thomas. Johann, Canonicus in Freising 1518 und Alexander, urkundlich erwähnt 1493. Ohne Nachkommen.

Söhne von Valentin l: Martin lll, urkundlich 1487. Hans , urkundlich 1479 und Valentin ll zu Reischach und Rauscheck und Breitenbruck. Urkundlich erwähnt 1493. Verheiratet mit Elisabeth Schiessenberger. Verstorben 1499. (Fünf Kinder).

Kinder von Valentin ll: Rosina urkundlich erwähnt 1515. Hans zu Rauscheck 1508 Ritter. Ab 1514 zu Hagenberg. Verheiratet mit Elisabeth Steger. Verstorben um 1536. Dieses Paar hatte einundzwanzig Kinder. Juliana verheiratet mit Hans Leo Laglberger. Leo ll zu Hoheneck, 1500 zu Breitenbruck. Taufkirchen a.d.M. Urkundlich erwähnt von 1514 bis 1549. Verheiratet mit Margaretha Zeller zu Zell b. Riedau (vier Kinder). Martin lV urkundlich erwähnt hatte vier Ehen. Von Ehe Nr. 3 eine Tochter Regina. Von Ehe Nr. 4 Sohn Ortolph.

Die Einundzwanzig Kinder von Hans zu Hagenberg sind nummeriert. Die meisten dieser Kinder sind im Kindesalter verstorben und werden mit einem Fragezeichen markiert. 1 Judith ? 2 Martha.  3 Johanna ? 4 Agnes ? 5 Salome ? 6 Sara? 7 Christoph. 8 Veit ? 9 Hironimus ? 10 Marie-Salome. 11 Wolf ? 12 Barbara ? 13 Susanna. 14 Cordula ? 15 Margareth. 16 Maria ? 17 Georg (Jörg). 18 Catharina. 19 Apolonia ? 20 Anna. 21 Magdalena ?

Die Kinder von Leo lll waren Mathäus zu Breitenbruck, Zell und Taufkirchen. Urkundlich erwähnt 1561 bis 1580. Verheiratet mit Dorothea Auer von Tobl (neun Kinder). Hans, urkundlich erwähnt 1561, 1567 zu Zell. Elisabeth und eine weitere Tochter bei deren Vornamen nur ein N.... zu lesen ist.

Die neun Kinder von Mathäus hiessen: Julius ? Hans Leo ? Valentin lll. zu Breitenbruck und Zell verheiratet mit Eva Flusshart zu Pottendorf. Die Einzige Tochter Sara Sophie erbte die Hoheneckschen Güter in Bayern und Österreich. Margareth ? Agatha verheiratet mit Paul Achaz. Verstorben 1620. Maria genannt Marusch, verheiratet mit Georg von Pirching verstarb 1605. Sara ? Susanna verheiratet mit Georg von Tattenbach zu Hausbach ca. 1616. Hans Christoph ?   

Christoph das siebte Kind von Hans hatte drei Töchter und den Sohn Hans, der im Kindesalter verstarb.

Die Erbfolge setzte Georg von Hagenberg fort. Geboren 1524. 1566 Ritterstandsverordneter in Österreich. 1585 Landjägermeister. Er war verheiratet mit Margaretha Freiin von Kazianer. Er verstab 1587 und hinterliess vierzehn Kinder. Judith verheiratet mit Hans Georg von Schlüsselberg. Hans Christoph ? Carl ? Johanna verheiratet mit Hans Neidhardt. Maximilian, urkundlich erwähnt 1631 als Lehensträger. Balthasar ? Esther ? Emanuel, geboren am 22.11.1566. Verheiratet mit Maria Flusshart zu Pottendorf und Thall. Aus dieser Ehe gingen sieben Kinder hervor. Emanuel starb 1599. Maria-Salome verheiratet mit Jakob Stängl. Ehrenreich geboren 24.4.1570 war Oberhauptmann ob der Enns. In erster Ehe mit  Elisabeth Flusshart zu Dorf ob der Enns. (zwei Töchter) Eva und Magdalena. In zweiter Ehe mit Christina Freiin von  Ödt. Scholastika war verheiratet mit Jörg Grundacher. Maria Elisabeth war verheiratet mit Christoph Flusshart zu Pottendorf. Anna Susanne mit Sigmund Hager von Ellensteig. Seyfried zu Senfteneck geboren am 4.11.1577. Verstorben 8.9.1643 war verheiratet mit Elisabeth Gold von Lampoding. (sechs Kinder)

Kinder von Seyfried: Georg Ehrenreich, ledig. Hans Ortolf, ledig. Eva Maria verheiratet mit Friedrich von Salburg. Eva Elisabeth, ledig. Eva Sophia, ledig. Anna Maria, ledig.

Der erste Sohn von Emanuel, Hans Trojan setzte die Linie fort. Er war verheiratet in erster Ehe mit Susanna Mechthild Kölmpök. Die Ehe war Kinderlos. in zweiter Ehe mir Anna Salome Perger. (drei Kinder).Hans Trojan verstarb 1644. Weitere Kinder: Johanna Florentina verheiratet mit Balthasar Baumgartner. Eva Justina (?) Hans Leo (?) Anna Sophia (?) Hans Emanuel (?) Maria Helena verheiratet mit Jörg Baumgartner.

Die Kinder von Hans Trojan waren Hans Adam zu Schlüsselberg und Prunhofen. Geboren 3.6.1636. Verstorben am 24.3.1682. In erster Ehe mit Susanna von Gera (vier Kinder). In zweiter Ehe mit Maria Anna Franziska von Ödt. (vier Kinder)

Kinder aus erster Ehe: Hans Leo gestorben in jungen Jahren. Weikard Adam, als Kind gestorben. Ferdinand Joseph, als Kind gestorben Maria Franziska Theresia verheiratet mit Wolf Maximilian Spiller. Aus zweiter Ehe: Johann Georg Adam zu Schlüsselberg. Geboren am 28.1.1669 verstorben am 11.8.1754. Verheiratet mit Sabina Marck (Sieben Kinder). Maria Anna Catherina verheiratet mit Sigmund Ernst, Freiherr von Häckelberg. Anna Elisabeth Rosa und Hans Georg Erasmus, verstorben in jungen Jahren.

Die Weiterfolge des Geschlechtes ging über Johann Georg Adam zu Schlüsselber, Prunhof, Trateneck usw. Die sieben Kinder waren: Anna Sabina Elisabeth, in der Stammtafel ohne weitere Angaben. Hans Jörg Emanuel geb. 7.8.1692 verst. 1770 Verheiratet mit Maria Elisabeth Freiin von Grünthal in Dietbach. (Ein Sohn, eine Tochter) Hans Jörg Leo geb. 18.1.1694 verstorben 1763 verheiratet mit Regina Rebecka Freiin von Hacklberg-Landau und in zweiter Ehe mit Maria Anna Oberweiss Polheim jeweils ohne männlichen Erben. Hans Jörg Trojan, verstorben in jungen Jahren. Maria Josepha Elisabeth, ohne Angaben. Hans Jörg Briccius, geb. 22.4.1698, verst. 9.4.1766 verheiratet mit Maria Susanna Gräfin von Sprinzenstein. Ohne männliche Nachkommen.

Die zwei Kinder von Hans Jörg Emanuel waren: Johann Georg Ehrenreich, geb. 3.10. 1718 verstorben 25.6. 1785. Er wurde am 26.2.1775 in den Reichsgrafenstand erhoben. Verheiratet mit Maria Anna Josepha Reichsfreiin von Imsland. (Drei Kinder) Maria Eva Eleonora geb. 23.11.1723 verst. 6.9.1788 verheiratet mit Johann Eucharius Graf von Aham, Freiherr zu Wildenau auf Weiffendorf.

Die Nachkommen von Johann Georg Ehrenreich waren Maria Anna geboren 3.5.1752 verstorben am 13.12.1799 verheiratet mit Ferdinand Maria l., Freichsfreiherr von Imsland, Marklkofen, Wildenau, Schlüsslerg usw. (Ein Sohn, Ferdinand Maria ll, Graf von Hoheneck und Imsland). Johann Georg Achaz, geboren 1754 verstorben 42 jährig. Er war nicht zum Heiraten zu bewegen. Er beschloss sein altes Geschlecht im Mannesstamme. Maria Susanna, geboren 7.5.1756 verstorben 1836 heiratete den Witwer ihrer Schwester am 28.8. 1800, den Freiherr von Imsland.

Somit sind auch diese Hohenegger ausgestorben! Die Frage bleibt! Wo kommen denn all die vielen Hohenegger her?